· 

Hendlgulasch

Jetzt wo die Tage wieder kürzer und das Wetter wieder schlechter wird, sind Gulasch, Eintöpfe und Co genau das Richtige. 

Was wir brauchen: (ca.6 Portionen) 

5 Stk Hühnerbrüste 

1 Zwiebel 

1 Knoblauch 

2 EL Zucker 

3 EL Tomatenmark 

ca. 1l Gemüsefond

250ml Schlagobers 

1 Tl Majoran 

2 TL gemahlenen Kümmel 

3 EL Mehl 

3 EL Paprikapulver (edelsüss) 

Salz 

 

Zuerst wird der Zwiebel mit dem Knoblauch schön langsam glasig angebraten. Anschließend werden die 2 EL Zucker darüber verteilt. Langsam weiter umrühren, damit der Zucker schön karamellisieren kann. 

Dann wird der Topf kurz von der Herdplatte genommen und die 3 EL Tomatenmark hinzugegeben und gut durchgemischt. Jetzt wird das Fleisch hinzugegeben und kurz mitangebraten, danach wird mit dem Gmüsefonds abgelöscht. Solange köcheln lassen bis das Fleisch weich und durch ist. ( ca. 30 min) Gut durchrühren. Dann eine kleine Schüssel nehmen, ein paar EL vom Saft aus dem Topf nehmen, um das Paprikapulver glatt zu rühren, um es anschließend nach und nach einzurühren. ( So entstehen keine Klümpchen) Jetzt wird ca die Hälfte des Schlagobers dazugegeben und Majoran und Kümmel beigegeben. 

Am Ende wird nur mehr der Rest des Schlagobers mit den 3 EL Mehl glatt gerührt und mit einem Schneebesen nach und nach gut eingerührt. Jetzt noch mit Salz abschmecken und fertig ist unser Gulasch. :) 

Ich persönlich verwende für Hendlgulasch immer nur die in Würfel geschnittene Brust, da mir das zu mühsam ist im Saft die Teile des Hendl zu zerlegen ;) 

Ich wünsche euch einen guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0