· 

Jonas' Welt Teil 5

..als ich Mama fast in den Wahnsinn getrieben habe..

Es war Freitag. Für mich war es ein super Tag, ich war gut drauf und entspannt. Vormittags waren wir auf dem Spielplatz und haben vorher noch eine große Runde mit meinem Wagen gedreht. Nachmittags waren wir zu Besuch bei der Oma meiner Mama, sie sagen immer "Das ist die Urli-Oma", keine Ahnung was das sein soll, aber gut ich nenn sie jetzt mal auch so. Urli klingt ja lustig :D Na auf jeden Fall, gibt mir die immer Kekse, wenn ich zu Besuch komme. Also ich kann schon mal sagen, die Verpflegung stimmt bei dieser Urli. Kann mich nicht beklagen. Sie hat auch Katzen, ich sag euch das sind witzige Tiere, wobei ich glaube die können mich nicht ganz so gut leiden, die machen immer "CCCHHHH" mit weit aufgerissenen Mund wenn ich komme. Ob das vielleicht eine Art von Begrüßung ist ?! Keine Ahnung! Sie sagen dann immer "Jonas lass die Mutzikatz in Ruhe!". Gut, gut ich geh ja eh nicht hin, sind mir eh zu schnell, die Energie lohnt sich nicht. 

Also, am Freitag bekam ich ganz schön viele Kekse, das hat die Mama aber nicht mitbekommen, die musste in einem anderen Zimmer nach etwas suchen. Ich war echt schon ganz ordentlich voll gestopft. Pappsatt.

Um 17.00 waren wir wieder zuhause. Pünktlich zu meinem Abendessen. Meine Mama hat mir ein Brot geschmiert und sich zu mir gesetzt, um mir das Brot Häppchenweise zu geben, eben wie immer. Glaub ich muss ihr dann jetzt mal demnächst erklären, dass sie mir das Brot ruhig auch in die Hand geben kann, bin ja jetzt schon groß. Aber egal, dass ist ein anderes Thema. 

Nach den ersten Bissen habe ich festgestellt, dass ich eigentlich garnicht mehr hungrig bin und kein Brot mehr heute mag. Tja, ich habe dann dezent angefangen mit den Armen herumzuwerkeln, hat aber nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Mama hielt mir trotzdem immer wieder das Brot hin. Dann habe ich es schon zwei/dreimal ausgespuckt, immer noch nicht hat sie es verstanden. Im Endeffekt blieb mir nichts anderes über, als zu weinen anzufangen und in weiterer Folge hysterisch zu schreien. Sie wollte mich nun mal nicht verstehen. Sie dachte ich will Schabernack treiben "Jonas hör auf jetzt zu weinen und iss dein Brot!" "Jonas hör auf das Brot auszuspucken." Hallo?! Ich weine ja genau deswegen, ich mag heute nicht mehr. Das Spiel aus weinen, schreien und herumfliegenden Armen, haben wir ca 45 Minuten spielen müssen, bis meine Mama am Ende ihrer Geduld war und nur meinte "So jetzt reicht es, heute gehst du ohne zu essen ins Bett!" Na Gott sei Dank!!!! Endlich hat sie es verstanden. Welch eine schwere Geburt! Sie war dann ziemlich böse auf mich, ich bekam in der Badewanne nicht mal meine Schwimmentchen. Frechheit. Ich hab ja immerhin nicht umsonst so ein Theater veranstaltet, hätte sie den Wink mit meinen Armen am Anfang gleich richtig gedeutet, hätten  wir es doch nicht so weit kommen lassen müssen. Da sieht man nur mal wieder, es ist dringend notwendig, dass sich das mit meiner Sprache bald weiter entwickelt, sonst sind solche Situationen weiterhin vorprogrammiert. 

P.s. Am Ende dieses Abends war ich dann aber auch schon so genervt von ihr, dass ich ihr auch keinen Gefallen mehr machen wollte  und einfach geweint habe, um sie erst so richtig zu nerven ^^

Kommentar schreiben

Kommentare: 0