· 

Kinder und die Löcher im Portmonee

Bevor die lieben Kleinen kommen, denkt man sich oft schon, hui dieses Monat wird es am Ende aber wieder knapp, mit den Scheinen im Börserl,.. Doch mit Kindern kommen diese Gedanken noch früher. Wir haben uns davor keine großen Gedanken über dieses Thema gemacht. Wir verdienen gut, also wird der Kleine schon nebenbei einfach mitherlaufen. Tja, falsch gedacht. Mit Babys kommen Ausgaben auf einen zu, an die man vorher einfach keinen Gedanken verschwendet hat. Mal abgesehen, von den Unmengen an Kleidung die sie die ersten Lebensjahre, aufgrund ihres Wachstums brauchen, gibt es noch so viele andere Quellen. Nehmen wir z.B. die Eintrittskarten bei diversen Parks, den Zoo, Thermen, Bäder usw. Will man mit seinem Kind etwas Unternehmen und ihm etwas Bieten, kann man schon ganz schön tief in die Tasche greifen. Da kann man nur froh sein, dass es bei diversen Attraktionen, Parks oder Bäder Jahreskarten gibt, nach 3-4 Besuchen dort, ist es immerhin für einen selbst kein Minusgeschäft mehr. 

Ansonsten ist der Alltag von (Jung-)Familien gekennzeichnet von Einkäufen und Ausgaben, Windeln, Kleidung, Spielzeug, evtl. Arztbesuche. In späterer Folge kommen dann noch Schulausflüge, Equipment etc dazu, dann wird es vermutlich erst richtig teuer. 

Doch diesen Ausgaben kann man schwer entkommen, am Besten man arrangiert sich damit und versucht möglichst einen Weg durch all diese Ausgaben zu finden.

Es gibt ja zum Glück auch einige Möglichkeiten, Dinge mit seinem Kind zu unternehmen, die gratis sind, wie z.B. Fahrrad fahren. Unser Sohn liebt es. 

Vielleicht hilft der Beitrag werdenden Eltern, sich dieses Thema vor der Ankunft des neuen Familienmitgliedes,vor Augen zu führen :)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0